Geräumige Weekender Tasche

Schon eine gefühlte Ewigkeit habe ich nach einem passenden Schnitt für eine Weekender Tasche gesucht!

Bis eines Tages die gute Jules, von Jules Moody, eine genäht hat und die so super aussah. Da habe mir doch glatt auch das Schnittmuster und die Anleitung besorgt, die übrigens kostenlos ist yeeah.

Die Tasche ist unglaublich schnell genäht im Endeffekt und recht simpel. Und deswegen, lasse ich heute auch hauptsächlich die Bilder für sich sprechen, seht selbst.

Aber erst mal zurück zum Schnittmuster, das findet ihr >>HIER<< und ist von Initiative Handarbeit. Klasse Anleitung! Auch super geeignet für Anfänger und jeden der schon lange auf der suche nach einem guten Schnittmuster für eine Weekender-Tasche ist.

Ich habe soweit alles wie in der Original Anleitung genäht und zugeschnitten.

Das Einzige was ich zusätzlich eingebracht habe ist, dass ich noch zwei Henkel zum greifen angenäht habe. Wie lange ich dafür gebraucht habe kann ich jetzt nicht genau sagen weil ich die Tasche in mehreren Etappen zwischendurch genäht habe, aber man braucht wirklich keinen großen Zeitaufwand einplanen. Das schafft man locker an einem Nachmittag.

Die Anleitung enthält aber auch noch etwas mehr, als das was ich hier genäht habe. Man kann demnach noch optional Eingriffstaschen an den Seiten annähen oder noch ein kleines passendes Täschchen zum Beispiel zum anhängen an die große Weekender.

Ich habe einen schönen Baumwollstoff mit Muster für die Weekender verwendet. Alle Materialien, die ich für die Tasche brauchte, habe ich bei alles-fuer-selbermacher gekauft.

 

Und da der Baumwollstoff recht dünn ist und die Tasche damit zwar super verstaubar ist, aber nicht schön zu fotografieren habe ich die gut gefüllt für euch. Wahnsinn! Was da alles rein passt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0